"Herzlich Willkommen auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Wald Zell!"

 
 

     
     
  Wenn wir das Lukasevangelium aufschlagen, begegnen uns zwei Frauen: Maria und Marta.
Die beiden Schwestern nehmen Jesus freundlich bei sich auf, als dieser in ihr Dorf kommt. Während Marta allerdings damit beschäftigt ist, für Jesus zu sorgen, damit es ihm an nichts fehlt, setzt sich Maria dem Herrn zu Füßen und lauscht seinen Worten.
Verständlich, dass Martha über Marias Verhalten verärgert ist. Schließlich bleibt die ganze Arbeit an ihr hängen. Doch als sie Jesus darauf anspricht, erwidert er nur: „Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.“ (Lk 10, 41f.)

 
  Mit dem Beginn des neuen Schuljahres ist auch für die meisten von uns die Zeit, des Rumsitzens und Entspannens vorbei. Sicher tut es auch gut, wieder eine gewisse Regelmäßigkeit im Alltag zu spüren. Doch erinnern wir uns auch in unserem jetzt wiederkehrenden manchmal stressigen Arbeits-und Schulalltag immer wieder an Jesu Worte und nehmen uns ein Beispiel an Maria, die einfach nur dasaß und den Worten Jesu zuhörte.

 
  So wünschen wir Ihnen im neuen Schuljahr auch immer wieder diese stillen Momente des Zuhörens und Nichtstuns, aus denen wir Kraft für den Alltag schöpfen können.